Ernährung

Die essenziellen Nährstoffe

Nährstoffe werden in der Regel in essenzielle- und in nicht-essenzielle Nährstoffe unterteilt. 

Essenzielle Nährstoffe kann der Körper nicht selber herstellen und müssen deshalb über die Nahrung zugeführt werden, jedoch bilden hier der Sauerstoff und die Sonnenstrahlen eine Ausnahme.

Manche nicht-essenziellen Nährstoffe sind für den Körper nützlich, jedoch müssen sie nicht zugeführt werden, da der Körper sie selber herstellen kann.

Omega 3 / Omega 6

Das Verhältnis der ungesättigten Fettsäuren Omega 3 (Alpha-Linolsäure) und Omega 6 (Linolensäure) spielen im menschlichen Körper eine wichtige Rolle, da sie als Baumaterial in vielen Gewebsschichten dienen und Entzündungen im Gleichgewicht halten.

Alphalinolsäure und Linolensäure benötigen dasselbe Enzym, um in die aktive EPA & DHA (Omega-3) oder Arachidonsäure (Omega-6) umgewandelt zu werden, deshalb ist es wichtig den Verzehr von Lebensmittel, welche reich an Omega 6 sind drastisch zu reduzieren. Somit kann der Körper genügend ALA in EPA und DHA umwandeln, falls genügend ALA zugeführt wird.

Mangelvitamine

Vitamine sind wichtige Steuerungssubstanzen und Bausteine.

Vitamine nehmen jedoch unter den meisten Nährstoffen eine Sonderstellung ein, da sie keine feste Form besitzen und deshalb leicht oxidieren können.

Deshalb verliert man beim Lagern und Kochen der Lebensmittel einen sehr hohen Anteil der Vitamine. Dies ist eines der Gründe warum die Menschen heutzutage jegliche Vitaminmängel aufweisen.

Der Hautgrund für Nährstoffmängel liegt jedoch bei der Verarbeitung und Raffinierung der Produkte. Deshalb sollte man Fertigprodukte in der Regel komplett meiden.

Mangelminerale

Minerale sind genau wie Vitamine wichtige Steuerungssubstanzen und Bausteine.

Sie sind jedoch hitzebeständiger als Vitamine, da sie eine feste Molekularstruktur besitzen.

Immunstärkende Pflanzenextrakte

Viele sekundäre Pflanzenstoffen haben immunregulierende, antioxidative, antibakterielle und antivirale Eigenschaften.

Oregano Öl enthält unter Anderem Carvacrol und Thymol. Diese sind stark antibakteriell und antiviral. Das Öl kann äußerlich und innerlich angewendet werden.